Franz Anatol Wyss

Franz Anatol Wyss, 1940 in Fulenbach/SO geboren, lebt und arbeitet in Fulenbach und Murgenthal.

  • 1956-59: Lehre als Flachmaler
  • 1960-61: Kunstgewerbeschule Luzern
  • 1965-66: Kunstgewerbeschule Zürich
  • 1992: Studienaufenthalt in Berlin
  • 1994: Studienaufenthalt in Rom

Auszeichnungen (Auswahl):

  • 1969/72: Kiefer-Hablitzel-Stipendium
  • 1968/70: Stipendium des Kantons Zürich
  • 1969: Stipendium der Stadt Zürich
  • 1971: Stipendium der Stadt Genf
  • 1972: Kopernikus-Preis Biennale Krakau
  • 74/75/76: Eidgenössisches Kunststipendium
  • 1975: Preis der Stiftung für die Grafische Kunst in der Schweiz
  • 1984: Diplom der Internationalen Grafik-Biennale Taipeh
  • 1985: Preis des Kantons Solothurn für das druckgraphische Werk
  • 1992: Preis an der ersten Schweizer Grafik-Triennale in Le Locle

Seit 1966: Zahlreiche Einzel- und Gruppen-Ausstellungen im In- und Ausland.

Das Werk: 

„Überleben", 1999

Aquatinta / Fotoätzung / Vernis mou / Schabtechnik
Plattenformat: 70 x 30 cm
Papierformat: 80 x 50 cm
Gedruckt auf Arches Bütten 300 g/m2
Drucker: Peter Kneubühler Zürich
7 Epreuves d'artiste, I-VII
30 Exemplare 1/30-30/30, numeriert und signiert
Preis: je Fr. 550.-

Photo: Jacques Boillat

Verfügbarkeit: 
Werke dieser Edition sind noch verfügbar.